Masterstudiengänge bei Unisa

AcF kooperiert als Institut der GBFE mit der University of South Africa (Unisa). Unisa ist die älteste und größte Universität der südlichen Halbkugel. Mit ca. 360.000 Studierenden ist sie eine der größten Universitäten der Welt. Die Titel (Master und Doktor) sind international anerkannt.

Der „Master of Theology in Christian Leadership“ und der „Master of Theology in Christian Spirituality“
ist ein interdisziplinär angelegter Abschluss, der offen ist für Quereinsteiger aus anderen Disziplinen.

Absolvierungsfeier 2017 Gruppenfoto

Zugangsvorraussetzung:

Das jeweilige akademische Aufbauprogramm bei AcF
oder den Unisa-BTh Hons in Christian Leadership bzw. Christian Spirituality.
Gegebenenfalls können Kurse von anderen Institutionen angerechnet werden.

Das Masterstudium besteht aus zwei Phasen:

Research Proposal (Registrierung 1 Jahr)
Aufwand: 10 ECTS-CP


Das Anfertigen des Proposals wird von einem Supervisor betreut. GBFE bietet einen eintägigen Workshop zur Vorbereitung an. Das Proposal muss von Unisa akzeptiert werden, bevor man sich für die eigentliche Masterarbeit registrieren kann. Ideal ist es, das Proposal im ersten Halbjahr fertigzustellen, so dass man im Herbst schon mit der Masterarbeit beginnen kann.
Masterarbeit (Registrierung mind. 1 Jahr)
Aufwand: 62 ECTS-CP


In der Masterarbeit (150 Seiten) sollen die Studenten zeigen, dass sie selbstständig forschen können.

Das Thema bzw. Forschungsgebiet innerhalb von Christian Leadership bzw. Christian Spirituality kann jeder nach seinen/ihren Interessen wählen.
Man kann die Masterarbeit in Deutsch schreiben.

Tipp: Wer sich frühzeitig Gedanken über das Thema seiner Masterarbeit macht, kann schon während der AcF-Module daraufhin arbeiten.

Anschlussmöglichkeiten

Mit dem MTh können Sie bei Unisa oder bei einer anderen Universität ein Doktoralstudium beginnen.
Seit 2016 heißen alle Doktoralabschlüsse der Unisa „PhD“. Es gibt auch PhD ohne Disziplinangabe für interdisziplinär angelegte Arbeiten.