Akademisches Aufbauprogramm „Spiritualität“

Das akademische Aufbauprogramm „christliche Spiritualität“ bietet weitere Möglichkeiten zur Vertiefung und Spezialisierung an. Für Studenten mit theologischen Vorkenntnissen ermöglicht dieses Programm den Einstieg in den Masterstudiengang bei Unisa.
Dieses Programm wird gemeinsam von IGW und AcF angeboten.
Die Kurse bei IGW sind direkt über IGW zu buchen (www.igw.edu).

Gesamtaufwand: 13 Module
Zu erwerbende Credits: 52
📍 Ein Creditpunkt umfasst nach europäischem Standard (ECTS) mindestens 25 Arbeitsstunden.

Modulbereich: Spiritualität
15 Pflichtcredits
Präsenztage: 2
Credits: 3
Präsenztage: 3
Credits: 4
Präsenztage: -
Credits: 3
Präsenztage: 4
Credits: 5

Modulbereich: Akademische Kompetenz
11 Pflichtcredits
Präsenztage: -
Credits: 2
Präsenztage: 2
Credits: 5
Präsenztage: 3
Credits: 4

Bei IGW zu belegen (alle als Fernkurse):
20 Pflichtcredits
Geschichte der christlichen Spiritualität
Präsenztage: -
Credits: 4
Christliche Mystik
Präsenztage: -
Credits: 4
Ganzheitliche Spiritualität
Präsenztage: -
Credits: 4
Ignatianische Spiritualität
Präsenztage: -
Credits: 4
Pneumatologie
Präsenztage: -
Credits: 4

Modulbereich: Zwei Wahlkurse aus den akademischen Aufbauprogrammen
(AcF, IGW oder anderer GBFE-Institute)

6 Pflichtcredits
Wähle 2 Module
Zwei Wahlkurse
Präsenztage: je nach Modul

Anschließend kann man sich bei Unisa für das Masterstudium einschreiben. Dort muss man sich zunächst einmal für das Research Proposal Module einschreiben, das mit 10 Credits veranschlagt wird.
Das Akademische Aufbauprogramm bei AcF entspricht zusammen mit dem Research Proposal Module bei Unisa
somit der europäischen Norm von 60 Credits für das so genannte vierte Jahr.

Übersicht Studiengänge Modulinhalte & Termine